VIETNAM / Bergvölker

In Sachen Dramatik hat Vietnam einiges zu bieten, sei es bei einer Fahrt auf azurblauem Wasser vorbei an surrealen Kalksteininseln in der Ha-Long-Bucht oder bei einer Tour durch die Karstberge von Cao Bang einer der schönsten Regionen Vietnams. Zum Pflichtprogramm einer jeden Vietnamreise gehören die energiegeladenen Metropolen des Landes: die Hauptstadt Hanoi, die große alte Dame des Orients, und Ho-Chi-Minh-Stadt, Motor der Wirtschaft und der ganzen Nation. Zitate „Lonely Planet - Reiseführer“ Im übrigen zählt die Küche Vietnam‘s zu den besten in Asien. Mahlzeit!

Auf einen Blick ...

Beste Reisezeit Ganzjährig auf Anfrage. Am besten zwischen Oktober und März
Tourbeginn/Ende Hanoi / Hanoi
Reisedauer 14 Reisetage, 10 Fahrtage, Rasttage Halong Bay und Hanoi
Distanz 1.600 km
Tagesetappen 90 bis 290 km
Straßenzustand Meist Asphalt. Nebenstraßen oft auch nicht asphaltiert, aber - außer es hat gerade heftig geregnet - gut zu fahren.
Motorräder Honda XR oder CRF250cc Enduros
Fahrkönnen Die Honda Enduros sind angenehm zu fahren und der Verkehr ist (außerhalb Hanois) angenehm.
Gruppengröße min. 4 und max. 10 Fahrer. Beifahrer auf dem Motorrad auf Anfrage. Im Begleitfahrzeug immer Platz.
Unterkunft Gute Mittelklasse-Hotels in Hanoi, Halong Bucht auf Luxus-Hausboot, Homestays einfach, teils auf Matratzen am (Holz)boden. Sauber. Einzelzimmer nicht überall möglich.
Im Preis inkludiert Alle Mahlzeiten, Wasser/Tee/Softdrinks zu den Mahlzeiten, Eintritte, Benzin, Begleitfahrzeug, einheimischer Guide am Motorrad
Höhepunkte Die Kartberge des Nordens, Bergvölker, Hanoi, Halong Bucht
Wichtig VISUM für Vietnam kann online beantragt werden.
Unsere nächsten Touren ...
Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Bergvölker und Bergfahrten

Tag 1 Ankunft in Vietnam. Wir holen euch am Flughafen ab und nach dem einchecken im Hotel gibt’s gleich einen kurzen Erkundungsrundgang durch die Altstadt und zum Hoan Kiem See. Hotel in Hanoi
Tag 2 Unser erster Fahrtag führt uns entlang des "Roten Flusses" gesäumt von Reisefeldern zum Thac Ba See wo wir gleich am See im Homestay einer Dao-Familie übernachten. Homestay Vu Linh
Tag 3 Entlang des Thac Ba Sees fahren wir auf einer Nebenstrasse nach Luc Yen. Am Nachmittag erkunden wir die Umgebung bevor wir uns im Homestay einer Tay Familie zum Nachtmahl treffen. Homestay Luc Yen
Tag 4 Wir verlassen die Ebene und erreichen am Nachmittag die Karstberge um Ha Giang - einer touristisch noch wenig erschlossenen Region die zu den schönsten Vietnam's zählt. Hotel/Resort in Ha Giang
Tag 5 So richtig gebirgig wird heute - abwechslungsreiche Landschaft und herrliches Kurvenfahren am Weg nach Meo Vac. Clint Eastwood hat die hier lebende Hmong Gemeinschaft mit seinem Film "Gran Torino" bekannt gemacht. Homestay in Meo Vac
Tag 6 Wer auch immer die Idee hatte unsere heute benutzten Weg " Strasse der Glückseligkeit" zu nennen - teil eines herrlichen Fahrtages ist sie allemal. Unser Nachtquartier schlagen wir wieder in einem Homestay auf, diesmal im Ba Be - Nationalpark am Ufer des gleichnamigen, von dicht bewaldeten Karstbergen gerahmten See's. Homestay
Tag 7 Wir kommen der Grenze zu China näher und der Verkehr wird dichter - die Kurven und die Landschaft sind davon unberührt. Nach Tagen im Homestay wieder mal eine Nacht im Hotel in Cao Bang.
Tag 8 Der "Lonely Planet" ist mit uns einer Meinung das wir eine der schönsten Gegenden Vietnams durchqueren. Ein Tagesausflug bringt uns nach Quang Uyen und zu den Wasserfällen von Ban Gioc die hier die Grenze zu China bilden. Hotel oder Homestay in Cao Bang.
Tag 9 Auch am Weg nach Süden begleiten uns vorerst die bewaldeten Karstkegel. Es wird belebter und neben Wasserbüffeln und Schweinen treffen wir auch immer wieder auf scherzende Schulkinder die sich über die Begegnung mit Ausländern freuen.Hotel in Lang Son
Tag 10 Auf unserer Fahrt zum Meer bleibt die Landschaft hügelig wird aber zusehends sanfter. Unverkennbar nähern wir uns einem Zentrum des Tourismus. Es wird lauter, Souvenierläden treten zum ersten mal prominent in Erscheinung, wir erreichen die Halong Bay. Hotel
Tag 11 Mit gutem Recht ein UNESCO Welt-Naturerbe ist und bleibt die Halong-Bay ein Ereigniss. Inmitten vieler Touristen bietet unsere Dschunke doch ein kleines Refugium. Wir verbringen die Nacht auf dem Boot inmitten von Karstbergen.
Tag 12 Nachdem wir wieder Land unter den Füssen haben geht es auf unsere letzte Etappe mit den treuen Honda's. Am späten Nachmittag erreichen wir Hanoi.
Tag 13 Ein Tag um Einkäufe zu erledigen aber vor allem auch um Hanoi zu geniessen. Wanderungen durch die Altstadt führen immer wieder mal AHA Erlebnissen. Ein letztes gemeinsames Abendessen vielleicht begleitet von dem einen oder anderen Bia Hoi machen den Abschied nicht leichter.
Tag 14 Ein letztes "Good Morning Vietnam" mit einem herzhaften Frühstück im Hotel und dann geht's per Bus zum Flughafen. Auf Wiedersehen!